Endlich wieder Kino – DAS KONZEPT

Haben Sie Vertrauen!

Wir möchten Ihnen so angenehme Kinostunden wie möglich bereiten und sorgen mit unserem Sicherheitskonzept in unseren Räumen für Sie. Selbstverständlich richten wir uns nach den Hygiene- und Sicherheitsregeln der Bayerischen Staatsregierung.

In allen Eröffnungsschritten werden Schutz- und Hygieneauflagen gelten, die sowohl von den Mitarbeitern als auch von den Besuchern eingehalten werden müssen. Ein Hygieneplan wurde in enger Abstimmung mit den Behörden und mit den Kinoverbänden erstellt. Ziel ist es, Ihnen wieder einen möglichst entspannten Kinobesuch zu ermöglichen.

 

Inzidenz unter 50:

In allen Innenräumen sowie auf der Terrasse besteht FFP2 Masken-Pflicht. Sobald Sie sich an die Tische (innen/außen) setzen, können Sie die Maske abnehmen. Im Kinosaal darf die Maske am Platz zum Verzehr abgesetzt werden. Im Saal läuft selbstverständlich durchgängig die Lüftung (100% Frischluft), zudem lüften wir vor und nach jeder Vorstellung zusätzlich durch die geöffneten Außentüren. Die Platzkarten vergeben wir so, dass jede erlaubte Gruppe mindestens 1,5m Abstand zu den nächsten Besuchern hat. Am Eingang und auf den Toiletten steht für Sie Händedesinfektion bereit. Bei jedem Besuch erfassen wir die Kontaktdaten der Besucher, sodass eine Rückverfolgung im Krankheitsfall möglich ist. Je nach Behördenvorgaben können und werden Anpassungen erfolgen, über die wir Sie informieren. Sollten Sie Ihr Ticket bereits online erworben haben, sind alle nötigen Daten erfasst.

Inzidenz über 50:

Sollte die Inzidenz die 50 wieder überschreiten, muss zusätzlich zu den bereits genannten Maßnahmen ein negativer Test vorgelegt werden, der nicht älter als 24 Stunden ist.

 

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und freuen uns auf Ihren Besuch!

Sie sind – mit Abstand – die besten Kinogäste!

 

SCHUTZ- & HYGIENEPLAN IN KINOBETRIEBEN ZUR WIEDERERÖFFNUNG

KuK Filmtheater Schweinfurt

Die nachfolgenden Regelungen orientieren sich an den Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), dem Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sowie den Empfehlungen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Schulung der Mitarbeiter: Die Mitarbeiter wurden intensiv geschult, um sicherzustellen, dass auch in Corona Zeiten eine bestmögliche Sicherheit für die Mitarbeiter und die Besucher gewährleistet ist. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Notwendigkeit der Einhaltung der Abstandsregeln und der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen gelegt.

Trennung der Besucher„ströme“: Ein wichtiger Punkt ist die weitgehende Trennung der Besucherströme in allen Bereichen, um das Einhalten der Abstandsregelungen zu gewährleisten. Das erfolgt durch zeitversetzten Filmbeginn und Auslass am Ende, durch eine klare Wegeführung in den Foyers und teilweise entsprechende Bodenmarkierungen. Alle Gäste müssen nach der Vorstellung den Saal über die Notausgänge verlassen. Wo nötig, wurden zum Schutz an Kassen und Theken Schutzscheiben angebracht.

FFP2 – Maskenpflicht: Im gesamten Gebäude sowie auf der Terrasse gilt FFP2-Maskenpflicht, somit auch beim Einlass in die Kinosäle, beim Auslass aus den Sälen und bei Toilettenbesuchen während der Vorstellungen. Sobald Gäste ihren Sitzplatz (innen/außen) an den Tischen eingenommen haben, darf die Maske abgenommen werden. Im Kinosaal darf die Maske am Platz zum Verzehr abgenommen werden.

Nieß- und Hustenetikette, Handhygiene: Die Nieß- und Hustenetikette, sowie die Handhygiene muss von Gästen und Mitarbeitern stets gewahrt werden, um Infektionsmöglichkeiten zu minimieren. In allen Foyer-Bereichen, Sanitäranlagen, Theken und Mitarbeiterräumen sind für die Gäste und Mitarbeiter Desinfektionsspender angebracht, um stets für maximale Hygiene sorgen zu können.

>  Verstärkte Reinigung: Es erfolgt eine verstärkte regelmäßige Zwischenreinigung in Foyer –, Kino und Sanitärbereichen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die in kurzen Abständen durchzuführende Desinfektion aller häufg berührten Flächen (Türklinken und -griffe, Handläufe, Handterminals, Tastaturen, Touchscreens, Armaturen, etc.) gelegt.

Gläser- und Geschirrspülmaschinen: Bei Spülvorgängen wird gewährleistet, dass die vorgegebenen Temperaturen erreicht werden, um eine sichere Reinigung des Geschirrs und der Gläser sicherzustellen.

Belüftung der Kinosäle und Foyers: Es erfolgt eine verstärkte Belüftung von Foyers und Kinosälen ausschließlich mit 100 % Frischluft.

Reduzierung der Sitzplätze: Um die geforderten Abstandsregeln einhalten zu können, wurde die Sitzplatzkapazität auf ca. 1/4 in den Sälen reduziert. In Kino und Gastronomie gilt der Abstand von 1,5 Metern von einer Gästegruppe zur nächsten.

Ausschluss vom Besuch der Kinos und der Gastronomiebetriebe: An Covid-19 erkrankte Personen oder solche mit Kontakt zu COVID-19 Fällen in den letzten 14 Tagen oder solche mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere sowie Personen, die während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben keinen Zutritt in die Gastronomiebetriebe bzw. Kinos oder müssen diese umgehend verlassen. Dies gilt für Gäste wie auch für Mitarbeiter.

Datenerfassung: Wie auch in der Gastronomie erfassen wir bei einem Besuch Ihre Kontaktdaten, sodass eine Rückverfolgung im Krankheitsfall möglich ist. Der Datenschutz ist selbstverständlich gewährleistet. Nach 28 Tagen Aufbewahrungszeit vernichten wir die Daten ordnungsgemäß. Es stehen verschiedene Möglichkeiten der Datenerfassung zur Verfügung, wir stellen einen QR-Code von REGY.ME zur Verfügung, selbstverständlich aber auch ganz analog Zettel und Stift. Wer bereits online ein Ticket erworben hat, hat bereits alle nötigen Daten zur Verfügung gestellt und braucht nichts weiter auszufüllen.